Turngemeinde 1859 Schwenningen

Volleyball

Willkommen bei der Abteilung Volleyball der Turngemeinde Schwenningen


Neuigkeiten


Zurück zur Übersicht

13.01.2019

SSC Karlsruhe - TG Schwenningen 0:3 (18:25, 23:25, 23:25)

Die Schwenninger haben die Weihnachtspause gut überstanden.

Mit einem 3:0 Auswärtssieg gelang der Auftakt ins neue Jahr. Mit der Empfehlung eines Turniersieges vom vergangenen Wochenende in Esslingen reisten die Spieler von Trainer Günter Hones in die Fächerstadt. Erstmals in dieser Saison standen alle elf Spieler zur Verfügung und so machte man sich zuversichtlich auf die Reise zum Tabellenletzten. Schon im Vorfeld war klar, dass dies nur auf dem Papier eine vermeintlich leichte Aufgabe darstellte und diese Befürchtung sollte sich bestätigen. Die Turngemeinde begann mit Dominic Hones im Zuspiel, Thomas Breuling auf der Diagonalen, Julius Schneider und Fernando Martínez Avial Jentsch auf den Aussenpositionen, mit Bastian Schick und Viktor Vornat im Mittelblock und Steffen Slabon als Libero. Gleich der erste Schwenninger Angriff zeigte die Stärken der Männer vom Neckar auf. Mit einem fulminanten Schnellangriff schloss Viktor Vornat den ersten Spielzug ab. Die Gäste kamen gleich ins Spiel und wurden ihrer Favoritenrolle gerecht. Mit 25:18 ging der erste Satz an die TG und alles schien rund zu laufen. Im zweiten Satz fand Karlsruhe besser ins Spiel und hatte einen neuen Spieler mit Drittligaerfahrung auf der Diagonalposition. Zwar konnten sich die Männer um Kapitän Christoph Dietrich, der für Thomas Breuling gekommen war, immer wieder um bis zu vier Punkte absetzen, verpassten es jedoch, den Knopf final darauf zu machen. Schwenningen hatte immer wieder Probleme im Block und der Feldabwehr und zum Glück hielt Julius Schneider die Turngemeinde mit harten Spungaufschlägen im Spiel. Viktor Vornat beendete den zweiten Satz mit einem Ass zum 25:23. Wer gedacht hatte, dass Karlsruhe nun nachlassen würde, sah sich getäuscht. Der dritte Satz ging ebenso hin und her und glücklich gewann Schwenningen genauso knapp mit 25:23 auch den dritten Satz. Was unterm Strich zählt sind jedoch drei weitere Punkte gegen den Abstieg auch wenn die Schwenninger nun nach drei Siegen in Folge den dritten Tabellenplatz belegen. Am nächsten Wochenende kommt der Tabellenzweite Kappelrodeck zum Spitzenspiel in die Hoptbühlhalle.



Zurück zur Übersicht


Beispiel einer HTML-Datei