TG Schwenningen

Volleyball

Willkommen bei der Abteilung Volleyball der Turngemeinde Schwenningen


Neuigkeiten


Zurück zur Übersicht

22.10.2018

TG Schwenningen - Unterseevolleys Radolfzell 3:2 (25:12, 25:20, 23:25, 26:28, 15:12)

Turngemeinde gibt eine klare 2:0 Führung her und dreht das Spiel zum Schluss doch noch
Zunächst sah es am Samstag am Hoptbühl nach einem gemütlichen Nachmittag aus, aber es entwickelte sich ein spannender Krimi in 5 Sätzen. Das Team begann den Spieltag wie gewohnt mit einem gemeinsamen Mittagessen. Dieses Mal fand es bei Team-Kapitän Christoph Dietrich statt und dies schien ihn beflügelt zu haben. Er zeigte seine beste Saisonleistung und sammelte die meisten Punkte für die Neckarstädter.
Trainer Günter Hones schickte die gleiche Aufstellung aufs Feld wie bei der bitteren Niederlage gegen Kappelrodeck. Doch das Team hatte seine Lehren gezogen und legte sofort konzentriert los. Nach nicht einmal 15 Minuten beendete Viktor Vornat den ersten Satz mit einem krachenden Sprungaufschlag zum 25:12. Auch im zweiten Satz setze sich das Schwenninger Kombinationsspiel fort und es stand schnell 2:0. Mit 25:20 sicherte sich die Turngemeinde bereits einen Punkt.
Auf Radolfzeller Seite erkannte man dann, dass etwas umzustellen war, wenn das Spiel nicht glatt an Schwenningen gehen sollte. Auf den Aussenpositionen und im Zuspiel wechselten sie durch und diese Maßnahmen zeigten Wirkung. Der dritte Satz ging knapp mit 25:23 an Radolfzell. Doch die Schwenninger waren nicht gewillt, sich die Butter vom Brot nehmen zu lassen. Im vierten Satz lag man regelmäßig mit zwei bis drei Punkten voraus, doch zum Satzende schmolz dieser Vorsprung zusammen. Auch zwei Matchbälle fanden aus Schwenninger Sicht kein glückliches Ende und der vierte Satz ging wieder knapp mit 28:26 an den Bodensee.
Wer gedacht hatte, dass die Moral der TG-Spieler nun am Boden sei, hatte sich getäuscht. Die Schwenninger gaben nicht auf und stellten sich mit aller Macht gegen die drohende Niederlage. Nach 2 1/2 Stunden Spielzeit siegte der Gastgeber im Tie-Break mit 15:12. Nach dem Schlusspfiff lagen sich die Spieler glücklich in den Armen und ließen sich von ihren Fans feiern. Mit drei Siegen aus vier Spielen legte die Turngemeinde einen super Saisonstart hin. Am kommenden Sonntag geht es zum bisher ungeschlagenen Überraschungsteam nach Konstanz. Mal schauen wie es weiter läuft.



Zurück zur Übersicht


Beispiel einer HTML-Datei